Frauenboxen wird salonfähig

‚ÄěRaus aus der Schmuddelecke‚Äú, so titelte die Zeit in ihrer Ausgabe vom 2. September 2009 ihren Artikel √ľber das Frauenboxen. das im √úbrigen nicht erst seit Regina Halmich in der Szene beobachtet, bel√§chelt oder argw√∂hnisch betrachtet wurde. Bereits im 18. Jahrhundert boxten sich Frauen nicht nur durch‚Äės Leben, sondern auch durch die diversen Veranstaltungen, die vornehmlich auf Jahrm√§rkten und in Varietes stattfanden. Und ausgerechnet Joe Edwards, der wichtigste Pionier des deutschen Boxsports schrieb in seinem 1911 erschienenen Lehrbuch: Es gibt keine Leibes√ľbung, die den Damen jugendliche Grazie, geschmeidige Bewegungen und den Kern der Gesundheit besser bewahrt als das Boxen. Geschmeidig war denn auch der Schlag von Regina Halmich, der Stefan Raab 2001 die Nase brach und das Frauenboxen pl√∂tzlich in den Fokus der √Ėffentlichkeit r√ľckte.

Doch bereits seit dem 1. Internationalen Frauenboxturnier im Jahre 1997, erfreute sich der Frauenboxsport einer gewissen Popularit√§t. Die spektakul√§ren Auftritte von Regina Halmich und Christine Nigg, Jacquie Fazier und Laila Ali trugen ma√ügeblich dazu bei, den Boxsport auch f√ľr Frauen salonf√§hig zu machen.

Mit Christina Hammer hat der Frauenboxsport derzeit eine sehr beachtenswerte Pers√∂nlichkeit hervorgebracht. Hammer, lange Zeit ungeschlagen im Ring, fing bereits mit 13 Jahren an zu boxen und wechselte mit 16 ins Profilager. Sie legte eine steile Karriere hin, die erst am 19. April 2019 mit der Niederlage nach Punkten gegen Claressa Shields in Atlantic City, im gr√∂√üten Frauenboxkampf aller Zeiten, einen Knick erfuhr. Dies allerdings tut der steigenden Popularit√§t des Frauenboxsports keinen Abbruch. Im Gegenteil. Immer mehr Frauen entdecken das Boxen f√ľr sich.

Geballte Frauen-Power im Ring

Aggressionen und Stress abbauen, die eigene Kraft sp√ľren, Grenzen ausloten – Frauenboxen ist eine gute M√∂glichkeit, all dies praktisch umzusetzen. Im Ring sind neben Durchsetzungs- und Durchhalteverm√∂gen auch Reaktionsschnelligkeit und ein starker Wille gefragt. Volle Frauen-Power eben. Beim Training nicht zu kurz kommt der Body-Shape-Effekt: Frauenboxen ist eine tolle M√∂glichkeit, Kalorien zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Der Erfolg stellt sich bereits nach wenigen Trainingsstunden ein und motiviert zum weitermachen.

Das Training bestseht im wesentlichen aus folgenden Elementen:

  • Aufw√§rmtraining (Seilspringen, Laufen) ‚Äď trainiert Bein- und H√ľftmuskulatur
  • Kr√§ftigungs√ľbungen (z. B. Liegest√ľtze) ‚Äď trainiert Rumpfmuskulatur und K√∂rperspannung
  • Schlag√ľbungen (z. B. am Sandsack) ‚Äď trainiert Ausdauer und Kraft
  • praktisches Training mit einer Partnerin (Sparring) ‚Äď trainiert Geschicklichkeit und Reaktion

Positiver Nebeneffekt: Das gute K√∂rpergef√ľhl, dass sich w√§hrend des Trainings einstellt, gibt auch im Alltag mentale und k√∂rperliche St√§rke und mehr Selbstsicherheit. Die Ausstrahlung ver√§ndert sich. Frauen, die aktives Boxtraining betreiben, treten sowohl im Berufs- als auch im Privatleben selbstbewusster auf, sind ausgeglichen und haben einfach eine sehr positive Ausstrahlung. Ein weiterer, nicht zu untersch√§tzender Nebeneffekt ist die M√∂glichkeit der aktiven Selbstverteidigung im Falle eines Angriffs. Statt dem Angreifer v√∂llig unvorbereitet gegen√ľberzustehen, reagieren Boxerinnen blitzschnell, greifen auf einge√ľbte Kampftechniken zur√ľck und sind damit in der Lage, sich selbst aus Gefahrensituationen zu befreien.

Keine Altersbeschr√§nkung f√ľr Frauenboxen

Frauenboxen kennt keine Altersgrenzen: Bereits Kinder k√∂nnen in vielen Vereinen spielerisch beim Kinderboxen ihre Grenzen ausloten und nach oben sind altersm√§√üig keine Grenzen gesetzt. Freude an der Bewegung, Spa√ü an der (wiedergewonnenen) Fitness, ein gutes K√∂rpergef√ľhl, eine straffe Muskulatur und eine positive Ausstrahlung sind f√ľr Frauen aller Altersklassen erstrebenswert.

Probier‚Äės aus! Komm zu uns ins Studio!

Spezielle Trainingszeit nur f√ľr Frauen

Lass dich u. a. von den Trainerinnen Uschi Gottlob , Sara Worthoff und Ilka Passvant in die Geheimnisse des Boxsports einweihen!

Trainingszeiten f√ľr Frauen:
Fr.: 19:00 ‚Äď 20:30 Uhr
Weyerstr. 57 Р50676 Köln РNähe Barbarossaplatz
Krefelder Strasse 18 Р20 Р50670 Köln